Eines wollen wir doch alle – und zwar: gut aussehen!
Kein Wunder, dass die weltweite Beauty-Industrie jedes Jahr unglaublich viel Geld verdient. Dabei braucht es, um der natürlichen Schönheit ein bisschen auf die Sprünge zu helfen, meist gar keine teuren Beauty-Produkte.
Wie man sich einen günstigen und nachhaltigen Leave-In-Conditioner für jeden Haartyp anfertigt, haben wir für dich ausprobiert.

Das brauchst du für den Leave-In-Conditioner:

700 ml destilliertes Wasser
5 Esslöffel Leinsamen
2 Esslöffel Olivenöl
5 Tropfen Teebaumöl
5 Tropfen Zitronen-Gras-Öl

1. Leinsamen unter ständigem Rühren in Wasser kochen

Zunächst musst du die Leinsamen und das Wasser in einen Topf geben und auf höchster Stufe aufkochen lassen. Während das Wasser köchelt sollte sich auf der Oberfläche ein bisschen Schaum bilden. Es ist wichtig, die Mischung ständig mit einem Schneebesen oder Löffel zu verrühren. Sobald die Mischung hochkocht, solltest du den Herd zurück auf mittlere Stufe stellen.

2. Gekochte Leinsamen vom Herd nehmen und ruhen lassen

Die Leinsamen-Wasser-Mischung soll solange köcheln bis sich Schleim bildet, der an einem Löffel kleben bleibt. Daraufhin muss die Hitze auf die mittlere Temperaturstufe minimiert und dann der Topf von der Herdplatte genommen werden. Nach einer kleinen Ruhepause von 3-5 Minuten, solltest du die Masse auf ihre Struktur untersuchen. Falls sie sehr zähflüssig wirkt, kannst du einfach etwas Wasser hinzufügen.

3. Leinsamen absieben und einfrieren

Daraufhin sollen die Leinsamen mit einem feinen Sieb vom Schleim getrennt werden. Dabei kannst du mit einem Löffel oder Schneebesen nachhelfen und die Masse durch das Sieb pressen. Die abgesiebten Leinsamen können eingefroren und bis zu zwei weitere Male zur Herstellung des Leave-In-Conditioners verwendet werden.

4. Abgesiebte Masse abkühlen lassen und Öle hinzufügen

Nachdem der abgesiebte Schleim eine Weile abkühlen muss, ist es an der Zeit, die ätherischen Öle und das Olivenöl hinzuzufügen. Wenn du daraufhin die zähe Masse verrührt hast, kannst du den Leave-In-Conditioner auch schon benutzen.

5. Leave-In-Conditioner umfüllen, aufbewaren und anwenden

Zur Aufbewahrung kannst du den Leave-In-Conditioner zum Beispiel in ein kleines Gläschen oder Fläschchen füllen und dann je nach Bedarf nach dem Duschen auf feuchtem Haar verteilen. Im Kühlschrank ist das Produkt 3-4 Tage haltbar. Bis zu 2 Monate haltbar, ist der Leave-In-Conditioner eingefroren im Tiefkühlfach.

Kleiner Tipp:

Eine Eiswürfelform eignet sich ideal zum Einfrieren des Leave-In-Conditioners. Bei Bedarf kannst du dir dann einfach einen kleinen Würfel aus dem Gefrierfach holen und diesen im Kühlschrank auftauen lassen.