Zum Tag der Liebe überrascht man sein Herzblatt gerne mit ein paar Kleinigkeiten. Was wäre da besser als ein süßes Törtchen, das nicht nur richtig lecker schmeckt, sondern auch noch optisch etwas hermacht. Aber auch für die Singlegemeinschaft ist dieses Rezept super geeignet, dann muss man die kleinen Törtchen nämlich nicht teilen.

Romantische Apfel-Rosen aus Blätterteig

Zutaten für die Apfel-Rosen

Zutaten:
2 Rollen frischer Blätterteig
2 große, rote Äpfel
3 EL Marmelade (Aprikose, Apfel oder Erdbeer)
½ Zitrone
Zimt & Zucker

Arbeitszeit: ca. 1,5 h

 

Schritt 1:
Äpfel waschen, halbieren und das Kerngehäuse vorsichtig herausschneiden. Dann die Apfelhälften in sehr dünne Scheiben schneiden, ein geeigneter Hobel spart hier Zeit.

Schritt 2:
Die Apfelscheiben in eine mikrowellengeeignete Schüssel mit gefiltertem oder abgekochtem Wasser geben. Den Saft der halben Zitrone dazugeben und kurz durchmischen. Dann kommt die Schüssel für circa 4 bis 7 Minuten in die Mikrowelle bis die Scheiben schön weich und flexibel sind, sodass sie sich wie auf dem Bild biegen lassen. Die Äpfel abgießen und abtropfen lassen.

Schritt 3:
Den Blätterteig in circa 6 cm breite Bahnen schneiden (1 Blätterteig ergibt circa 5 bis 6 Bahnen). Die Marmelade mit etwas Wasser verdünnen und sparsam auf den Blätterteig geben. Zimt und Zucker großzügig darüber streuen und dann die Apfelhälften sich überlappend auf die Kante der Teigbahn legen. Die untere Hälfte des Blätterteigs nach oben klappen, so dass die die Schnittkante der Äpfel bedeckt ist. Dann von einer Seite aufrollen, aufstellen und etwas zurecht biegen.

Schritt 4:
Die kleinen Rosen in ein mit Butter oder Backtrennspray gefettetes Muffinblech stellen (Durch das Muffinblech behalten die Rosen ihre Form, man kann sich aber auch mit normalen Muffinförmchen behelfen). Bei 180° Umluft/ 200° Ober-Unterhitze circa 30 Minuten backen bis der Blätterteig gold-braun ist. Mit etwas Puderzucker bestäuben und zu zweit oder allein genießen.