Unkompliziert, aber dennoch etwas Besonderes: Dieses Curry Gericht ist super schnell zubereitet, aber schmeckt trotzdem teuflisch gut. Die Mango sorgt für eine fruchtig süße Überraschung bei diesem eigentlich scharfen Gericht. Probiert es aus und lasst euch selbst überzeugen!

Teuflische Mango-Curry-Nudeln

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Mango
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 5 EL Cashewkerne
  • 1 Zitrone
  • 400g Nudeln (z.B. Fusilli)
  • 200ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Currypulver (wer möchte: scharf)
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Wer möchte: frische Chilischoten zum Servieren
  1. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, abwaschen und in feine Ringe schneiden. Anschließend die Zitrone heiß abwaschen und die Schale fein abreiben. Die Chilischoten (Menge variiert je nach Geschmack) zerbröseln und zum Zitronenabrieb hinzugeben.
  2. Die Nudeln nach Packungsanleitung in kochendem Salzwasser bissfest garen. Währenddessen das Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und das Currypulver darin kurz anrösten.
  3. Frühlingszwiebeln, Mango und Chili-Zitronen Gemisch hinzugeben und unter Rühren bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten andünsten. Dann die Gemüsebrühe hinzugießen und etwas einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Nudeln abgießen, dabei 50ml Wasser auffangen und dieses unter die Currysauce rühren. Nudeln und Sauce vermischen. Mit Cashewkernen (und wer mag nimmt noch mehr Chili) bestreuen und servieren.