Du hast schon immer überlegt, was du mit deiner leeren LANDmadla-Box anfangen kannst? Du willst sie nicht nur als Aufbewahrungsbox nutzen, die in deinem Wandregal steht? Dann haben wir eine Idee für dich, die den Frühling in deine vier Wände zaubert.

Du brauchst:

  • LANDmadla-Box
  • Blumenerde
  • Folie
  • 5-6Frühlingsblumen wie Primel, Osterglocken, Stiefmütterchen etc.
  • Moos
  • Palmkätzchen

Schritt 1: Lege die LANDmadla-Box mit Folie aus

Schnappe dir deine LANDmadla-Box. Den Deckel brauchen wir für das DIY nicht. Nun nimmst du dir die Folie, schneidest sie von der Größe her grob zurecht und legst damit die Box aus. Überstehende Ränder können am Ende noch abgeschnitten werden. Die Folie sorgt dafür, dass du deine Frühlingsblüher später auch etwas gießen kannst, ohne dass die Box zusammenweicht.

Schritt 2: Fülle die Erde ein

Nun ist es nicht schlecht, wenn du noch jemanden hättest, der dir die Folie etwas festhält, damit du die Erde einfüllen kannst. So gibt es weniger Sauerei. Fülle die Box bis zwei Zentimeter unter dem Rand mit Erde voll.

Schritt 3: Pflanze die Blumen rein

Nun kommt Farbe ins Spiel: Pflanze fünf bis sechs Frühlingsblüher in deine Box. Mache dafür eine kleine Kuhle in der Erde, nimm die Blume aus dem Plastiktopf, reiße die Wurzeln etwas auf und dann rein in die Erde. Kleiner Tipp: Am Besten stellst du die Blumen bevor du mit dem Pflanzen anfängst mal Probe. So kannst du schauen, wie es dir am besten gefällt.

Schritt 4: Dekoriere deine Box aus

In die Lücken, die zwischen den Blumen oder den Blumen und dem Rand deiner LANDmadla-Box entstanden sind, kannst du einfach etwas Moos legen, das gibt einen schönen Abschluss. Mit ein paar Palmkätzchen lockerst du das ganze optisch noch etwas auf. Und schon ist deine LANDmadla-Box frühlingshaft gepimpt und bringt den Frühling in deine vier Wände!

Upcycling - so nutzt du deine LANDmadla-Box mal anders

Die LANDmadla-Box zaubert dir den Frühling in die Wohnung. Foto: Lisa Kieslinger